Österreichisch · Uncategorized

LaSilla

Wie gesagt mangelt es hier ja nicht an Genähtem, sondern eher an der Möglichkeit, jemanden dazu zu bewegen, Fotos zu machen. Meine Mama ist seit zwei Wochen auf Kur und meinen Herrn Wolle sehe ich manchmal gar nicht bei Tageslicht, bzw. ist einfach keine Zeit. Und auch nicht zu vergessen meine „Unfotogenität“, ich mag es einfach gar nicht, wie ich auf den Bildern schaue, ganz selten dass ich zufrieden bin…

Ich zeige euch heute einen meiner drei genähten Pullis, den eigentlichen Liebling habe ich gerade nicht gefunden, hat mich auch gach (das sagen wir hier wenn etwas ganz unerwartet oder kurzfristig ist oder auch wenn es schnell geht) ein bisserl verzweifelt werden und jeden gefüllten Wäschekorb (davon gibt es so einige, mit frischer und ungewaschener Wäsche..) durchsuchen lassen, um ihn dann erst am Abend im Badezimmer zu finden. Davon also keine Bilder.

Genäht habe ich das Sweatkleid LaSilla von Schnittgelüster, gesehen habe ich es so oft, und wie so viele andere auch musste ich es unbedingt haben. Den Stoff habe ich nach der Isolierfähigkeit ausgesucht, ist es doch nicht wirklich warm in meinem kleinen Laden und ich habe dringend etwas richtig kuscheliges gebraucht. Darum habe ich mich für den Steppsweat von Lillestoff entschieden, und was soll ich sagen, der ist richtig warm! Bei der Auswahl der richtigen Größe habe ich diesmal wirklich nachgemessen ( sonst nehme ich eigentlich immer nur „meine“ Größe und hoffe das es passt) und dann eine 38 zugeschnitten, da man sich ja nach dem größten Maß richten soll. Ich musste dann allerdings an der Seite und innen am Arm einiges an Weite herausnehmen, war es doch viel zu weit. Die Anleitung ist wirklich sehr anschaulich und gut erklärt und man kann sein neues Kleid im Handumdrehen anziehen!

img_4816
So ein Zufall das der Nagellack von letzter Nacht so genau passt!

 

img_4817

img_4822
Zum aufsetzten finde ich die Kapuze zu groß, aber zusätzlich zum Kragen macht sie sich schon schick!
img_4820

Insgesamt bin ich mit der Stoffwahl sehr zufrieden, auch die Kombination gefällt mir sehr gut, über die Wärme hab ich schon berichtet! In der Länge habe ich auch gut 15cm weggenommen, ich wollte mit Bünchen nähen und trotzdem weit über dem Knie bleiben. Je älter ich werde, umso mehr lerne ich einen warmen unteren Hintern und Popo zu schätzen, in meinen Mädchenjahren war mir das noch völlig egal.

Ein zweiter LaSilla Longhoodie liegt schon fast fertig in meinem Kämmerlein, aber den werde ich vielleicht in diesem Winter gar nicht mehr brauchen, das wär doch was, wenn der Frühling kommt!

Alles Liebe,

babs

 

 

 

Nähen

Hoodie Parade

Heuer haben meine Vier unterm Christbaum was selbstgenähtes gefunden. Hoch motiviert hab ich zwei Wochen vor Weihnachten begonnen, mit dem Ziel, jeden Tag einen Pullover zu nähen. Am Anfang kam ich meinem Ziel noch sehr nahe, aber am Ende wurde dann der letzte erst zwei Tage vor Weihnachten fertig. Was aber auch egal ist, Hauptsache Rechtzeitig! Besonders schwer fiel es mir meinem Schatz nichts von seinem zu erzählen, er wusste, das die Buben einen bekommen, hatte aber keine Ahnung von seinem. Ich hab es fast nicht ausgehalten, ich zeige ihm immer jedes Stück das ich mache. Ich wusste aber, das es ein willkommenes Geschenk sein würde, weil seine Pullis auf magische Weise immer kürzer werden. Ich kann mir das echt nicht erklären!! Darum hab ich ihn ein wenig länger gemacht und Ton in Ton gehalten. Auch der Plot hebt sich nicht wirklich ab, soll es doch ein Bild für ihn sein und nicht für alle sofort ersichtlich.

Meine Freude war sehr groß dass die Pullis (bei uns im Hause auch Kapuzenfreund genannt) so gut angekommen sind bei meinen Männern.

img_4451
Für unseren mittleren, Raphael. Seinen Geschmack zu treffen ist schwierig, er weiß zu genau, was ihm gefällt.
img_4454
Für Nici, gruselig ist immer gut!
img_4468
Für unseren großen Raoul ist es nicht mehr so leicht was zu finden.
img_4471-1
Ein Herr Toni mit seinem Lieblingskünstler.

img_4472

Es sieht fast so aus als hätten wir Schnee, aber es ist nur der Raureif, der sich seit Tagen hartnäckig hält, weil sich der Nebel gar nicht heben mag. Es sieht wie verzaubert aus.

Sogar ein Tragefoto war drinnen, wie gut das ankam, seht ihr am Gesicht ; )

Meiner Hand geht es jetzt wirklich besser, und darum geh ich jetzt zu meinen vieren auf die Couch und stricke ein bisserl, natürlich nicht zu viel…

Für das neue Jahr wünsche ich euch Gesundheit, Glück und Zeit, um eure Ideen umzusetzen!

Babs


Schnittmuster Mann: Herr Toni
Schnittmuster Kind: Hoodie von Mathila.de (hab ich online nicht mehr gefunden)
Stoffe von Lieblingsstücke Grinsestern und Eingefädelt