Nähen

Perfekt??

Ich nicht. Du? Das heißt aber nicht dass ich mich nicht bemühe! Bei meiner jErika Jacke habe ich mir wirklich große Mühe gegeben, und trotzdem ist das Ergebnis etwas schief – aber damit kann ich leben. Was ist jetzt genau schief? Nachdem Jacke und Futterjacke schon seit ein paar Tagen nur noch auf den Reißverschluss gewartet haben, war es gestern endlich soweit und ich konnte mich an die letzten Nähte setzten.

Die beiden Mantelteile waren genau symmetrisch, alles schien bestens. Aber dann kam er, der Reißverschluss! Nach dem ersten annähen hat sich alles gewellt, also nochmal runter damit und Formband aufbügeln. Das Ergebnis war dann schon präsentabler. Auch die zweite Seite war kein Problem. Als ich dann das Futter mit der Jacke am Saum zusammengenäht habe (ich habe das Futter kürzer zugeschnitten und die Außenjacke nach innen gebogen) war auf einmal auf einer Seite am Rand das Futter zu lang, der Saum wäre völlig schief geworden. Nach einigem tüfteln und probieren habe ich dann einfach zwei Nähte wieder aufgemacht und das Futter ein Stückerl schief abgeschnitten und dann wieder angenäht. Soweit so gut. Gestern war ich noch ganz zufrieden mit mir! Heute morgen hab ich dann das Futter im Nacken an den Mantel genäht, und dann die Jacke gleich ausgeführt.

Im Geschäft dann der Blick in den Spiegel: Die Nähte am Halsausschnitt treffen nicht aufeinander!! Da hat sich wohl der Reißverschluss beim nähen nach unten verschoben, denn ich brauche ja kein Stylefix, oder gar heften… Später am Tag hat mir eine Kundin, die Schneiderin ist, dann gesagt, dass man beim Reißverschlussannähen nie auf dem Stoff näht sondern immer verkehrtherum auf dem RV. Das hab ich echt noch NIE gehört. Aber ich werde es mir merken!!

Vielleicht wird mir einmal sehr langweilig, dann trenne ich die Sache wieder auf, aber bis dieser Moment kommt, werde ich viel Freude mit meiner Jerika Jacke haben. Schließlich ist ja Tuch- und Schalsaison und niemand wird sehen was da schief ist!

Aber jetzt genug geredet:

img_3643

img_3648

img_3636
Hier sieht man ein bisserl, dass ich mir bei Futtereinnähen nicht ganz sicher war, was wohin gehört

img_3639

 

img_3650
Die dicken Nähte habe ich hinter Web- und Schrägband versteckt, Schrägband am Nacken weils nicht so kratzt
img_3654
Das Label von neulich hat mir in dieser Art gut gefallen, gleich nochmal!
img_3651
Ganz stolz bin ich auf meine versteckten Armbündchen, welche den Wärmefaktor einer solchen Jacke gleich noch erhöhen!

Das war die Geschichte meiner Herbstjacke, wir werden sicher viele schöne nicht-mehr-so-warme-Tage zusammen erleben!

Was ich beim nächsten Mal anders machen würde: Die Kapuze ist für mich zu hoch, da können gut ein paar Zentimeter raus und auch die Taschen sind mir etwas zu weit unten, es wird ja nicht umsonst betont dass der Schnitt für Körpergröße über 170cm konzipert ist!  Aber sonst…

Die nicht-passenden Halsnähte habe ich bewusst versteckt ;)

Und weil sie heute fertig geworden ist und nur für mich ist, geht´s damit ab zu Rums!

 

Das war die Entstehung meiner jErika!

Babs


Ebook jErika von hier
Wollstoff von Lieblingsstücke
Restliche Nähzutaten aus meinem Laden :)