Nähen

Hoodie Parade

Heuer haben meine Vier unterm Christbaum was selbstgenähtes gefunden. Hoch motiviert hab ich zwei Wochen vor Weihnachten begonnen, mit dem Ziel, jeden Tag einen Pullover zu nähen. Am Anfang kam ich meinem Ziel noch sehr nahe, aber am Ende wurde dann der letzte erst zwei Tage vor Weihnachten fertig. Was aber auch egal ist, Hauptsache Rechtzeitig! Besonders schwer fiel es mir meinem Schatz nichts von seinem zu erzählen, er wusste, das die Buben einen bekommen, hatte aber keine Ahnung von seinem. Ich hab es fast nicht ausgehalten, ich zeige ihm immer jedes Stück das ich mache. Ich wusste aber, das es ein willkommenes Geschenk sein würde, weil seine Pullis auf magische Weise immer kürzer werden. Ich kann mir das echt nicht erklären!! Darum hab ich ihn ein wenig länger gemacht und Ton in Ton gehalten. Auch der Plot hebt sich nicht wirklich ab, soll es doch ein Bild für ihn sein und nicht für alle sofort ersichtlich.

Meine Freude war sehr groß dass die Pullis (bei uns im Hause auch Kapuzenfreund genannt) so gut angekommen sind bei meinen Männern.

img_4451
Für unseren mittleren, Raphael. Seinen Geschmack zu treffen ist schwierig, er weiß zu genau, was ihm gefällt.
img_4454
Für Nici, gruselig ist immer gut!
img_4468
Für unseren großen Raoul ist es nicht mehr so leicht was zu finden.
img_4471-1
Ein Herr Toni mit seinem Lieblingskünstler.

img_4472

Es sieht fast so aus als hätten wir Schnee, aber es ist nur der Raureif, der sich seit Tagen hartnäckig hält, weil sich der Nebel gar nicht heben mag. Es sieht wie verzaubert aus.

Sogar ein Tragefoto war drinnen, wie gut das ankam, seht ihr am Gesicht ; )

Meiner Hand geht es jetzt wirklich besser, und darum geh ich jetzt zu meinen vieren auf die Couch und stricke ein bisserl, natürlich nicht zu viel…

Für das neue Jahr wünsche ich euch Gesundheit, Glück und Zeit, um eure Ideen umzusetzen!

Babs


Schnittmuster Mann: Herr Toni
Schnittmuster Kind: Hoodie von Mathila.de (hab ich online nicht mehr gefunden)
Stoffe von Lieblingsstücke Grinsestern und Eingefädelt
Stricken

Für ihn

Zum ersten Mal hat mich mein Schatz um etwas gestricktes gebeten. Ja wirklich! Bevor er wirklich wusste was er wollte, hatte er es schon auf eine Wolle abgesehen:


Aber was braucht Mann schon außer eine Haube oder einen Schal? Für uns kommt nur die Haube infrage, der vor Jahren      ( unaufgefordert) gestrickte Schal fristet ein hartnäckiges Kasten-Dasein. Also eine Kopfbedeckung. Das Muster hat er sich selber gesucht, am liebsten hätte er sie mit Umschlag gehabt, aber wir haben dann befunden, dass er dafür nicht der Typ ist. Also eine ganz klassische kurze Mütze ohne Schnickschnack.



Somit diese Haube entstanden, die Wolle ist unglaublich weich und warm, allerdings hätte ich sie um eine Spur länger stricken können, jetzt zieht es genau bei den Ohren hinein. Da muss ich wohl noch etwas tricksen!

Das ist mein erster Post vom Tablet aus und irgendwie geht das nicht so wie ich es will, ich werd wohl noch am Computer nachformatieren müssen! Vielleicht gibts dann auch noch ein Tragefoto,

Alles Liebe,

Babs


Wolle: Moonshine Trios von Juniper Moon Farm aus meinem Laden
Haube selbst zusammengestoppelt