Stricken

Schon sind die Feiertage wieder um

Und ich hab nicht mal Frohe Weihnachten gewünscht. Dafür hatte uns das echte Leben zu fest im Griff! Wir haben das Feiern genossen und fast noch viel mehr genießen wir jetzt die Ferien, mein Laden ist auch geschlossen und so wird hier viel gespielt und entspannt!

Bereits vor den Feiertagen ist mein neues Lieblingskleidungsstück fertig geworden welches ich seither jeden Tag trage. Mir ist jetzt auch nicht mehr kalt, ein Unterhemd, ein Langarm-Leibern und darüber mein Viajante Poncho, und schon muss ich nicht mehr frieren:

img_4368

Meine Freundinnen Irene und Monika haben dieses schöne teil bereits im Laufe des Jahres gestrickt, und spät aber doch ist das Virus auch zu mir übergesprungen, ich musste auch unbedingt eines haben.

Gestrickt habe ich wieder einmal aus einer meiner Lieblingsqualitäten, und zwar der Novena von Lang Yarns, diesmal in Color. Ich mag die Zusammensetzung (Wolle, Alpaka und 20% Polyamid), sie ist sehr leicht aber trotzdem sehr warm. Trotz ihrer Lauflänge von 220m auf 50g wird sie mit Nadelstärke 5 gestrickt. Außerdem habe ich meine anderen Werke aus der Novena schon öfters in der Maschine gewaschen und es hat ihr Erscheinungsbild nicht beeinträchtigt, sie wuckerlt (fusselt) auch fast nicht. Verbraucht habe ich fast 5 Knäuel.

img_4360

Was ich besonders mag ist, dass man den Poncho einfach zum Hals hinaufschiebt, bevor man die Jacke anzieht, wodurch ein Halstuch entsteht, dass sich super-voluminös um den Hals schmeichelt. Wenn man dann in die Wärme hineinkommt, zieht man sich das Gestrick am Körper herunter und kuschelt sich darin ein!

Ist dann ein bisserl fummelig bis es so sitzt wie man es gerne hätte, aber drunter ist es echt warm!

img_4357

img_4359

Über die Weihnachtsfeiertage habe ich mein Viajante bei jeder Gelegenheit getragen, und ih freue mich schon aufs nächste Mal wenn ich es anziehen kann.

Der Abschluss aus den Lochreihen rollt sich entgegen meiner Befürchtungen auch ohne spannen nicht auf, wirklich nur ein kleines bisserl.

Ein kleines Aber gibt es noch, und zwar wollte ich das Tuch letzten Montag so dringend fertig haben dass ich das Ziehen in meinem rechten Handgelenk nicht beachtet und trotzdem weitergestrickt habe. Jetzt hab ich eine (selbst-diagnostizierte) Sehnenscheidenentzündung… Eigentlich wollt ich in meiner freien Woche schon ein wenig (oder eher viel) stricken, aber jetzt muss ich auch davon Urlaub machen… Dafür kann ich dann nach der Zwangspause umso motivierter ins neue Jahr starten!

Insgesamt kann ich jetzt schon sagen dass Viajante eines meiner Lieblingsstrickstücke überhaupt sein wird!

Ich wünsch euch von ganzem Herzen ein zufriedenes und dankbares neues Jahr 2017!

Babs


Wolle: Lang Yarns Novena Color aus meinem Laden
Anleitung: Viajante aus Strickmich! von Martina Behm
Verlinkt bei Rums und Create in Austria
Stricken

Ich brauche warme Finger

Und wenn die Handgelenke warm sind, sind auch gleich meine Finger deutlich wärmer. Fäustlinge wären natürlich noch besser, aber damit lässt sich ja nicht so gut arbeiten, und schon gar nicht stricken! Denn in erster Linie hab ich im Laden kalte Finger, und wenn mal nicht soviel los ist, kann ich zwischendurch zu den Nadeln greifen! Darum hab ich mir schon das zweite paar Stulpen gestrickt – in dieser Wintersaison.

Ausgesucht hab ich mir dazu die Cashmere30 von Kation und die Eulenstulpen von talu.de. Eulen aus Zöpfen gestrickt gibt es ja schon lange, ich hatte schon längere Zeit vor, sie zu probieren. Die Anleitung war sehr verständlich und die Stulpen auch schnell fertiggestrickt. Nur das Aufnähen der Augen ist eine Spielerei, es geht schnell und die Eule schaut gar nicht mehr freundlich drein…

Aber seht selbst:

img_4135Schaut jetzt wirklich so aus als würde die rechte böse schauen! (Oder als ob sie ein ganz anderes Tier wäre!).

img_4136

img_4140

In der Anleitung wäre vorgesehen gewesen, die glatten Maschen verschränkt zu stricken, aber darauf habe ich verzichtet. Außerdem ist sie für dickere Wolle geschrieben, ich habe aber alles 1:1 übernommen und sie passen wunderbar!

Und natürlich nicht zu vergessen ist die Wolle allein schon unglaublich weich, aber verstrickt gewinnt sie nochmal einiges dazu!

img_4138

Ich hab aber auch schon wieder was anderes fertig gestrickt, das zeig ich euch dann bald!

Gute Nacht!

babs


Anleitung: talu.de
Wolle: Cashmere30 von Katia, aus meinem Laden
Verlinkt bei Rums wo es jeden Donnerstag tolle Sachen zu bewundern gibt
Nähen

Bis es ein fertiges Stück vor die Kamera schafft

dauert es ein wenig. Und das jedesmal! Wobei ein wenig bei dieser Zeitspanne eine glatte Untertreibung ist, schließlich habe ich mein Eisenkleid bereits vor genau einem Monat  fertiggestellt. Und zwar im Express-Tempo, weil ich es am Abend für den Theaterbesuch unbedingt anziehen wollte. Vom Zuschneiden bis zum ausführen in nicht einmal drei Stunden. Nur vorgewaschen war der Stoff schon. Der Stoff!! Ich hab es aus einem Traum von Strickstoff genäht, den ich mir bei Grinsestern bestellt habe. Ich muss euch sagen, ich hatte selten ein wärmeres Kleidungsstück und auch der Griff ist wunderbar weich, ich war mir eigentlich sicher das Wolle dabei ist (ich hab grad nachgeguckt, ist eigentlich ziemlich viel Kunstfaser – fühlt man aber nicht).

Genäht habe ich zum zweiten Mal die Else, diesmal als Kleid. Ich hab den Schnitt bis auf die Länge nicht verändert, obwohl ich bestimmt etwas Weite herausnehmen hätte können. Ganz vorbildlich habe ich auch den Halsbeleg mit inzwischen besorgter bilastischer Vlieseline verstärkt, so bleibt er schön flach liegen.

Fotografiert haben wir drinnen, ich könnt mich echt nicht dazu durchringen hinaus zu gehen – minusgradetauglich ist das Kleid dann doch nicht! Fotografiert hat wieder meine Mama:

img_4185

img_4186

Ich bin wirklich sehr zufrieden mit dem Kleid und habe große Freude daran. Ich mag die langen Ärmel sehr gerne und es klebt auch nicht so arg an der Strumpfhose wie ich gedacht habe.

Ich kann selten wohingehen (vor allem abends) ohne das mir kalt wird. Aber mit meinem Elsenkleid halte ich das jetzt viel besser aus!!

IMG_4190.jpg

So eines kann ich echt nur empfehlen!

Alles Liebe,

babs


Ebook: Else über Makerist
Stoff: von Grinsestern